Italien kehrt ins Rampenlicht zurück

Drucken


Die Schwierigkeiten bei der Regierungsbildung in Italien und die Aussicht auf ein eurokritisches Bündnis von Lega Nord und 5-Sterne-Partei haben die Anleger aufgeschreckt. Die Austrittswahrscheinlichkeit von Italien steigt im Mai sprunghaft von 3,6% auf 11,3% an. Auch für die Eurozone als Ganzes steigt der sentix EBI Index auf 13%, den höchsten Wert seit April 2017. Und es gibt noch eine weitere Überraschung!

Die Unruhen um die italienische Regierungsbildung, bei der sich die Euro-kritischen Parteien Lega und 5-Sterne zu ei-nem Bündnis zusammenschließen wollen, hat die Anleihenmärkte aufgeschreckt. Es verwundert deshalb nicht, dass auch der sentix Euro Break-up Index diese neuen Euro-Sorgen reflektiert. Der Euroland-Gesamtindex springt im Mai auf 13%, den höchsten Stand seit April 2017. Der italienische Teilindex hat sich mehr als verdreifacht, von 3,6% auf 11,3%. Vorbei ist es also mit der mühsam erreichten Ruhe in der Eurozone.

sentix Euro Break-up Index: Gesamtindex und Teilindex Italien

sentix Euro Break-up Index: Gesamtindex und Teilindex Italien

Doch das die Stabilisierungsbemühungen der letzten Jahre nicht gänzlich umsonst waren, zeigt ein Blick auf den An-steckungs-Risiko-Index. Dieser fällt im Mai trotz der Unruhen von über 43% auf nun 34,3%. Diese überraschend positi-ve Indikation liegt daran, dass die Austrittswahrscheinlichkeit anderer Länder bislang durch die italienischen Kapriolen so gut wie nicht in Mitleidenschaft gezogen wurden. So steigt der griechische Teilindex nur um rund 1% und der spanische Index sogar nur rund 0,5%.

Hintergrund

Der monatlich erscheinende sentix Euro Break-up Index wird seit Juni 2012 jeweils in der vierten Woche eines Monats erhoben und am darauffolgenden Dienstagmorgen veröffentlicht. Die befragten Anleger haben die Möglichkeit, bis zu drei Länder zu nennen, mit deren Euro-Austritt sie innerhalb der nächsten zwölf Monate rechnen. Weitere Details zum sentix Euro Break-up Index sowie aktuelle Werte finden Sie unter http://ebr.sentix.de.

Der aktuelle Wert des sentix Euro Break-up Index in Höhe von 13,0% bedeutet, dass zurzeit genau dieser Anteil der befragten Anleger mit dem Ausscheiden mindestens eines Landes aus der Eurozone innerhalb der nächsten zwölf Monate rechnet. Seinen vorläufigen Höchststand hatte der sentix EBI mit 73% im Juli 2012 erreicht. Sein Minimum stammt mit 6,3% aus dem April 2018.

An der aktuellen Umfrage, die vom 24.05.2018 bis zum 26.05.2018 durchgeführt wurde, beteiligten sich rund 1.000 private und institutionelle Anleger.

We use cookies to personalize our content, to auto-login to our website and to improve your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site (authorization, language setting or user-security) have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information