Autos und Banken – zwei ungeliebte Branchen

Drucken

In den letzten Wochen machten vor allem zwei Branchen negative Schlagzeilen: die Automobil-Branche und der Banken-Sektor. In beiden Fällen sind es hausgemachte Probleme einzelner Unternehmen sowie eine jeweils spezifische politische Komponente. Beides zusammen hat die Anleger-Stimmung zu den Sektoren kräftig gedrückt, so dass sich nun für konträre Investoren eine interessante Konstellation ergibt.

Weiterlesen...

Stimmungs-Comeback des US-Dollars

Drucken

In den letzten vier Wochen hat der US-Dollar ein ordentliches Comeback hingelegt. Gegen Euro wertete der Greenback um rund 6 Cent auf und auch gegen den japanischen Yen konnte er sich befestigen. Dies hat die Stimmungslage, gemessen am sentix Sentiment, deutlich verändert. Kurzfristig zeigen sich die Anleger so bullish für den Dollar wie seit Ende 2016 nicht mehr.

Weiterlesen...

Das Öl und die Öl-Aktien laufen heiß

Drucken

Die Unsicherheiten in der Golfregion, die durch die Kündigung des Iran-Atomabkommens durch die USA, weiter be-feuert werden sowie die stark steigende Preise hinterlassen ihre Spuren im Anleger-Sentiment. Die Anlegerstimmung zu Öl steigt auf den höchsten Stand seit Ende 2016. Auch die Öl-Aktien sind im Zuge dessen stark gesucht. Doch auch hier messen wir im Sektor-Sentiment nun euphorische Züge. Eine konträre Chance bahnt sich an!

Weiterlesen...

sentix Politikbarometer: Geopolitik belastet

Drucken

Politische Risiken werden von Anlegern wieder deutlich negativer bewertet. Das sentix Politikbarometer fällt im April um 0,11 Punkte auf -0,59. Dies ist der niedrigste Wert seit Start der Erhebung im April 2017. Es sind dabei vor allem die geopolitischen Risiken, die von den Anlegern beachtet werden. Kein Wunder, stand doch zum Zeitpunkt der Umfrage der Syrien-Konflikt vor einer dramatischen Zuspitzung.

Weiterlesen...

Einzelhandel im Stimmungs-Schlussverkauf

Drucken

Einzelhandels-Aktien lösen bei Anlegern derzeit wahrlich keine Begeisterungsstürme aus. Im Gegenteil: das von sentix gemessene Anlegersentiment liegt mit mehr als 1,5 Standardabweichungen im negativen Bereich. Dies ist der tiefste Wert seit 2006. Daraus erwächst jedoch eine konträre Chance!

Weiterlesen...

We use cookies to personalize our content, to auto-login to our website and to improve your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site (authorization, language setting or user-security) have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information